Den richtigen Platz finden – Standortanalyse für Ihre Zahnarztpraxis

Zahnärzte oder Kieferorthopäden, die eine Praxis neu gründen möchten, tun gut daran, den Standort dafür nach unterschiedlichen Kriterien auszusuchen, beziehungsweise zu analysieren. Doch auch wenn man eine Praxis übernimmt, sollte man den bestehenden Standort genau prüfen und analysieren. Lesen Sie, welche Standortkriterien es gibt und welche Bedeutung sie haben.

Kriterien bei der Standortwahl für die Zahnarztpraxis

Wer überlegt, welcher Standort für ihn geeignet ist, wird sicher zuerst einmal persönliche Überlegungen tätigen: Wo will ich leben? Möchte ich in der Nähe der Eltern oder anderer Familienmitglieder leben? Wo will der Partner oder die Partnerin arbeiten und leben? Diese Überlegungen sind sinnvoll, doch es sollten nicht die einzigen bleiben. Fachliche Kriterien zur Standortanalyse von zahnmedizinischen Praxen beziehen sich auf das große Ganze sowie auf den Standtort im Detail – die so genannte Makro- und Mikroanalyse.

Lupe Standortanalyse

Wer? Wo? Was?

Der Blick auf das große Ganze – Makro-Kriterien bei der Standortanalyse

Bei der Makroanalyse wird die Gesamtsituation vor Ort betrachtet. Dabei spielt das Verhältnis von Zahnmedizinern zu Patienten – die Zahnarztdichte – ebenso eine Rolle wie die Kaufkraft vor Ort, die Bevölkerungsstruktur und die mögliche oder geplante Entwicklung des Standortes. Die Mitbewerber sollten dabei nicht nur im Hinblick auf ihre Anzahl, sondern auch was ihre Spezialisierung betrifft, betrachtet werden.

Der Blick ins Detail – Die Mikroanalyse der Standortfaktoren einer zahnmedizinischen Praxis

Bei der Mikroanalyse sehen Sie sich die Lage der zu übernehmenden oder neu zu gründenden Praxis im Detail an. Das gesamte Viertel und seine demografischen Strukturen spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Erreichbarkeit und die Parkplatzsituation. Auch mögliche Kooperationen – ein Ärztehaus, eine bestehende Gemeinschaftspraxis oder eine spätere Erweiterung – sollten in die Betrachtung einfließen. Der Zustand des Gebäudes und der Grundriss der Räume sowie die Möglichkeit einer späteren Erweiterung müssen ebenfalls geprüft werden.

Mehr Methoden zur genauen Standortanalyse

Ein wichtiger Faktor bei der Standortanalyse ist, sich zu überlegen, welche Patienten man behandeln möchte, ob es diese Patienten in ausreichender Zahl vor Ort gibt und ob eine Spezialisierung diesbezüglich Sinn macht. Außerdem sollte man sich überlegen, wie die Chancen stehen, am geplanten Standort dauerhaft Personal zu finden. Und nicht zuletzt ist es wichtig, sich frühzeitig klar zu machen, dass die Wahl des Standortes in der überwiegenden Zahl der Fälle mindestens für einige Jahrzehnte Bestand haben sollte.

Den richtigen Platz finden - Standortanalyse für Ihre Zahnarztpraxis 1

Wertvolle Information für die Standortanalyse

Eine gute Möglichkeit, etwas über den Ort oder die Region zu erfahren, in der die zukünftige Praxis liegt, ist die Bedarfsplanung der Kassenzahnärztlichen Vereinigungen. Wer bereits weiß, in welche Region oder welchen Ort er möchte, kann hier gezielt nachfragen und so wertvolle Informationen erhalten. Und nicht nur wer in kleineren Gemeinden seine Zukunft sieht, erfährt bei persönlichen Gesprächen vor Ort – mit Gemeinderäten und Bürgermeister – oft am meisten. Auch in größeren und großen Städten können Kontakte, etwa zu den amtsführenden Stadträten für Gesundheit, wertvolle Informationen über wichtige Standortfaktoren liefern.

Standortanalyse als Teil der betriebswirtschaftlichen Beratung
Die Experten der ABZ eG sehen die Analyse des Standorts von zahnmedizinischen Praxen unter unterschiedlichen Faktoren und mit verschiedenen Methoden als wichtigen Bestandteil ihrer betriebswirtschaftlichen Beratung. Profitieren Sie von diesem Know-how.