Datenschutzerklärung

Stand: 07. Juli 2022

Wir, die ABZ eG, begrüßen Sie auf unserer Internetpräsenz (im Folgenden auch „Internetangebot“). Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten Ihnen den Aufenthalt auf unserer Internetpräsenz so angenehm wie möglich gestalten. Dazu gehört für uns auch ein verantwortungsvoller Umgang mit Ihren Daten, der den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland in jeder Hinsicht entspricht.

Soweit wir nachfolgend auf Regelungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) Bezug nehmen, können Sie diese hier aufrufen. Den Text des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) finden Sie hier.

Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf dieser Internetpräsenz sind wir „Verantwortlicher“ im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO.

1. Kontaktdaten und Ansprechpartner:

Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf dieser Internetpräsenz sind wir „Verantwortlicher“ im Sinne von Art. 4 Nr. 7 DSGVO.

Sie können uns wie folgt erreichen:


ABZ Abrechnungs- und Beratungsgesellschaft für Zahnärzte eG
Kaflerstraße 4
81241 München
Tel.: 089 / 89 26 33-0
E-Mail: info@abzeg.de 
Website: www.abzeg.de 

Unseren Datenschutzbeauftragten können Sie wie folgt erreichen:

ABZ Abrechnungs- und Beratungsgesellschaft für Zahnärzte eG
Datenschutzbeauftragter
Kaflerstraße 4
81241 München
E-Mail: datenschutzbeauftragter@abzeg.de 
Tel.: 089 / 89 26 33-0

Diese Datenschutzhinweise gelten für die Internetpräsenz, die die ABZ eG anbietet. Sollten von unserem Internetangebot aus Angebote anderer Anbieter („Drittangebote“) erreichbar sein, so gelten unsere Datenschutzhinweise für diese Drittangebote nicht. In diesem Fall sind wir auch nicht für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen solcher Drittangebote verantwortlich iSv. Art. 4 Nr. 7 DSGVO.

2. Verarbeitung von Daten mit und ohne Personenbezug

2.1 Surfen auf unserer Internetseite

Sie können unsere Internetpräsenz grundsätzlich besuchen, ohne uns mitzuteilen, wer Sie sind. Wir erfahren dann lediglich

Ihre anonymisierte IP-Adresse,
den Namen der aufgerufenen Internetseite bzw. abgerufenen Datei und den Zeitpunkt des Auf- bzw. Abrufs,
die übertragene Datenmenge und
ob der Auf- bzw. Abruf erfolgreich war. 

Die Daten werden ausschließlich zur Administration und Optimierung des Internetangebotes verwendet.

Die anonymisierte IP-Adresse kann ein personenbezogenes Datum sein, weil es unter bestimmten Voraussetzungen möglich ist, damit durch Auskunft des jeweiligen Internetanbieters die Identität des Inhabers des genutzten Internetzugangs in Erfahrung zu bringen. 

Von uns wird die IP-Adresse nur bei Angriffen auf unsere Internet-Infrastruktur ausgewertet. In diesem Fall haben wir ein berechtigtes Interesse iSv. Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO an der Verarbeitung der IP-Adresse. Dieses berechtigte Interesse ergibt sich aus dem Bedürfnis, den Angriff auf die Internet-Infrastruktur abzuwehren, den Ursprung des Angriffs zu ermitteln, um gegen die verantwortliche Person straf- und zivilrechtlich vorgehen zu können sowie weiteren Angriffen effektiv vorzubeugen.

Die IP-Adresse wird gelöscht, wenn wir ausschließen können, dass von dieser kein Angriff auf unserer Internet-Infrastruktur erfolgt ist. Dies geschieht regelmäßig nach 7 Tagen.

2.2 Einsatz von Cookies

Innerhalb unseres Internetangebotes werden auch Cookies verwendet. Cookies sind kleine Datenpakete, die über den Browser auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden. Sie dienen der Steuerung der Internetverbindung während Ihres Besuchs oder bei einem späteren Besuch auf unseren Webseiten und machen den Besuch dadurch komfortabler.

Manche Browser lassen bereits in der Grundeinstellung Cookies zu. Sollten Sie diese nicht wünschen, können Sie die Einstellung Ihres Browsers ändern. Wie dies erfolgt, entnehmen Sie bitte den Angaben des Browser-Herstellers. Sofern Sie sich gegen Cookies entscheiden, kann es vorkommen, dass Teile unseres Internetangebotes nicht genutzt werden können.

2.3 Dateneingaben der Nutzer

2.3.1 Kontaktformulare

Auf einigen Seiten können Sie zum Zwecke der Korrespondenz mit uns in Eingabefeldern die dort angegebenen personenbezogenen Daten eingeben.

Diese Daten werden nur für diese Korrespondenz mit Ihnen und zu dem Zweck verarbeitet, zu dem Sie uns die Daten jeweils im Rahmen dieser Kommunikation überlassen haben, wie z. B. zur Bearbeitung Ihrer Anfragen oder um auf Ihren Wunsch mit Ihnen Kontakt aufzunehmen. In diesem Fall erfolgt die Verarbeitung der personenbezogenen Daten mit Ihrer Einwilligung und ist dann gem. Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO zulässig. Wir löschen Ihre diesbezüglichen Daten, wenn der Zweck, zu dem Sie uns Ihre Daten mitgeteilt haben, erfüllt oder erledigt ist und wir nicht aus gesetzlichen Gründen zur weiteren Speicherung berechtigt oder verpflichtet sind.

2.3.2 Onlinebuchung von Seminaren

Die Seite bietet Nutzern die Möglichkeit, online Buchungen von Seminaren durchzuführen. Die zur Buchung erforderlichen Daten müssen hierzu in eine Eingabemaske eingegeben werden. Zweck der Erhebung der Daten ist die Organisation und Durchführung von Veranstaltungen. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt mit Ihrer Einwilligung, die im Zuge der Veranstaltungsbuchung abgegeben wird und ist damit gem. Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO zulässig.

Bei der Anmeldung besteht die Möglichkeit, das Ihre Daten durch Dritte an uns übermittelt werden. Dies ist z. B. der Fall, wenn Mitarbeiter Ihrer Praxis die Anmeldung von Praxisinhabern oder anderen Mitarbeitern Ihrer Praxis vornehmen. Rechtsgrundlage für diese Fälle ist die Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO mit dem Ergebnis, dass durch die Verarbeitung der Daten für den oben beschriebenen Zweck Ihre schutzwürdigen Interessen nicht beeinträchtigt werden.

2.3.3 Datenschutz im Bewerbungsverfahren / Karriere

Wir erheben und verarbeiten personenbezogene Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Rechtsgrundlage ist der Wunsch des Bewerbers nach einen Beschäftigungsverhältnis (Vertragsverhältnis nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO in Verbindung mit § 26 BDSG). Wir nutzen dazu die vom Bewerber eingereichten Unterlagen. Die Möglichkeit sich zu bewerben, besteht auf dem postalischen Weg oder per E-Mail.

Innerhalb der ABZ eG erhalten nur diejenigen Mitarbeiter Zugriff auf die Daten, die diese zur Prüfung der Bewerbung benötigen.

Falls wir mit einem Bewerber einen Anstellungsvertrag abschließen, werden die übermittelten Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO und §26 BDSG-neu zum Zweck der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses gespeichert. In dem Fall, das kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen wird, werden die Bewerbungsunterlagen sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen von unserer Seite entgegenstehen. Wir möchten darauf hinweisen, dass die in dieser Erklärung dargestellten Betroffenenrechte auch für diese Funktionalität vollumfänglich gelten.

2.3.4 Mitgliederportal

Für die Mitglieder der ABZ eG bieten wir einen exklusiven Mitgliederbereich innerhalb unseres Internetauftritts an. Dieser dient primär dem Zweck der Verfügungstellung von Informationen rund um die Mitgliedschaft und der Möglichkeit zur Aktualisierung von Mitglieder – und Praxisdaten.

Die Zugangsdaten erhalten Sie direkt per Brief oder auch über unsere Mitgliederverwaltung.

Mit der Erstregistrierung wird uns Ihr Freischaltungscode und Ihre E-Mailadresse übermittelt. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist die Interessenabwägung nach Art. 6 Abs. 1f DSGVO mit dem Ergebnis, dass Ihre schutzwürdigen Interessen durch die Verarbeitung der Daten durch die ABZ eG nicht beeinträchtigt werden.

Wenn Sie angemeldet sind, können Sie u.a. Ihr Kennwort ändern, Stammdatenänderungen vornehmen, Mitteilungen senden, Mitgliederinformationen einsehen etc.

Alle personenbezogenen Daten werden ausschließlich für eigene Zwecke erhoben und auf unseren unternehmenseigenen Servern verarbeitet und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht, sofern keine gesetzliche oder anderweitige Verpflichtung hierzu besteht. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die in dieser Erklärung dargestellten Betroffenenrechte auch für diese Funktionalität vollumfänglich gelten.

2.4 Einwilligung

Eine darüber hinausgehende Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt grundsätzlich nur, wenn Sie uns hierzu eine Einwilligung erteilt haben und wir damit gem. Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten berechtigt sind. In einigen Bereichen unserer Internetpräsenz haben Sie die Möglichkeit, eine solche ausdrückliche Einwilligung zu erteilen. Dabei wird Ihnen von uns jeweils der Zweck mitgeteilt, zu dem die Daten im Falle Ihrer Einwilligung verarbeitet werden, und wie lange wir diese personenbezogenen Daten speichern.

2.5 Sonstige Verarbeitungen aufgrund eines berechtigten Interesses

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung eines mit Ihnen geschlossenen Vertrages oder eine von Ihnen erteilte Einwilligung hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen, soweit nicht eine Abwägung im Einzelfall ergibt, dass Ihre berechtigten Grundrechte und Grundfreiheiten, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen (vgl. Art 6 Abs. 1f DSGVO). Hierzu können gehören:

Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und direkter Kundenansprache;
Werbung oder Markt- und Meinungsforschung, soweit sie der Nutzung Ihrer Daten nicht widersprochen haben;
Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs;
Verhinderung und Aufklärung von Straftaten;
Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten.

3. Datenschutzhinweise zum Einsatz von Anwendungen anderer Dienstleister

3.1 Online-Seminare

Wir nutzen Videokonferenzsysteme, um Online-Seminare durchführen zu können. dazu setzen wir die Plattform Edudip der edudip GmbH, Jülicher Straße 306, 52070 Aachen ein.

Das Videokonferenzsystem wird technisch vom Anbieter zur Verfügung gestellt. Dabei werden über den Anbieter personenbezogene Daten (Vorname, Name,, Adresse, E-Mail Adresse, ggf. Mitgliedsnummer, Teilnehmer-IP-Adressen, Audioaufzeichnungen für ein elektronisches Protokoll) verarbeitet.

Eine Übermittlung Ihrer Daten an unseren Dienstleister findet zu Zwecken der Vertragserfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO oder zur Wahrung unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO statt. Die Daten werden nur an Dienstleister weitergegeben, mit denen wir zuvor einen Vertrag über eine Auftragsverarbeitung gemäß Art. 28 DSGVO geschlossen haben.

Unser Dienstleister hat angemessene Sicherheitsvorkehrungen getroffen, damit personenbezogene Daten geschützt bleiben.

Eine Verarbeitung der Daten über die in der Datenschutzerklärung beschriebenen Zwecke hinaus oder eine Übermittlung an Dritte findet nicht statt.

3.2 Praxisbörse

Um Praxisinhabern Unterstützung bei der Suche nach einem Nachfolger oder eines Assistenten geben oder angehenden Zahnärzten, Kieferorthopäden oder Mund-Kiefer-Gesichtschirurgen bei der Suche nach einer Praxis oder einer Stelle unterstützen zu können, bietet die ABZ eG die Möglichkeit, Angebote und Gesuche über eine Praxisbörse einzustellen.

Dafür nutzt dieser Internetauftritt für die Praxisbörse einen Dienst der REBMANN RESEARCH GmbH & Co. KG, Gewerbepark H.A.U. 8, 78713 Schramberg („Rebmann“)

Alle im Rahmen der Praxisbörse verarbeiteten Daten werden durch Rebmann in unserem Auftrag verarbeitet. Rebmann fungiert dabei lediglich als technischer Dienstleister und verarbeitet Ihre Daten allein auf unsere Weisung hin, um die Anwendung zur Verfügung zu stellen. Wir haben Hierzu einen Auftragsverarbeitungsvertrag gemäß Art. 28 DSGVO mit Rebmann geschlossen.

Im Rahmen der Praxisbörse können Sie sich mit Ihrem Inserat anmelden und hierbei auch personenbezogene Daten angeben. Diese Daten werden im öffentlich zugänglichen Bereich jedoch ausschließlich anonym angezeigt und sind nur für uns personenbezogen, damit wir Sie gegebenenfalls am Interessenten weiterverweisen können.

Nach Einstellung Ihre Inserates werden wir dieses freischalten, sofern alle erforderlichen Informationen über due Eingabemaske ordnungsgemäß mitgeteilt worden sind.

Die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse wird verarbeitet, um Sie zum Status Ihres Eintrags zu informieren, z.B. sobald Ihr Inserat freigeschaltet wurde.

Nähere Informationen zum Datenschutzbei Rebmann finden Sie unter https://www.rebmann-research.de/datenschutz

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung im Rahmen der Praxisbörse ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, sofern Sie sich für die Praxisbörse angemeldet haben.

Alle Inserate werden nach Ablauf von 6 Monaten nach Ihrer Freischaltunt automatisch deaktiviert und können durch den betreuenden Mitarbeiter wieder aktiviert oder endgültig gelöscht werden.

3.3 Google Analytics

In unserem Internetauftritt setzen wir Google Analytics ein. Hierbei handelt es sich um einen Webanalysedienst der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland, nachfolgend nur „Google“ genannt.

Der Dienst Google Analytics dient zur Analyse des Nutzungsverhaltens unseres Internetauftritts. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Analyse, Optimierung und dem wirtschaftlichen Betrieb unseres Internetauftritts.

Nutzungs- und nutzerbezogene Informationen, wie bspw. IP-Adresse, Ort, Zeit oder Häufigkeit des Besuchs unseres Internetauftritts, werden dabei an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Allerdings nutzen wir Google Analytics mit der sog. Anonymisierungsfunktion. Durch diese Funktion kürzt Google die IP-Adresse schon innerhalb der EU bzw. des EWR.

Die so erhobenen Daten werden wiederum von Google genutzt, um uns eine Auswertung über den Besuch unseres Internetauftritts sowie über die dortigen Nutzungsaktivitäten zur Verfügung zu stellen. Auch können diese Daten genutzt werden, um weitere Dienstleistungen zu erbringen, die mit der Nutzung unseres Internetauftritts und der Nutzung des Internets zusammenhängen.

Google gibt an, Ihre IP-Adresse nicht mit anderen Daten zu verbinden. Zudem hält Google unter

https://www.google.com/intl/de/policies/privacy/partners

weitere datenschutzrechtliche Informationen für Sie bereit, so bspw. auch zu den Möglichkeiten, die Datennutzung zu unterbinden.

Zudem bietet Google unter

https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de

ein sog. Deaktivierungs-Add-on nebst weiteren Informationen hierzu an. Dieses Add-on lässt sich mit den gängigen Internet-Browsern installieren und bietet Ihnen weitergehende Kontrollmöglichkeit über die Daten, die Google bei Aufruf unseres Internetauftritts erfasst. Dabei teilt das Add-on dem JavaScript (ga.js) von Google Analytics mit, dass Informationen zum Besuch unseres Internetauftritts nicht an Google Analytics übermittelt werden sollen. Dies verhindert aber nicht, dass Informationen an uns oder an andere Webanalysedienste übermittelt werden. Ob und welche weiteren Webanalysedienste von uns eingesetzt werden, erfahren Sie natürlich ebenfalls in dieser Datenschutzerklärung.

3.4 Google Maps

Diese Seite nutzt den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Ireland Limited („Google“), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP-Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung. Wenn Google Maps aktiviert ist, kann Google zum Zwecke der einheitlichen Darstellung der Schriftarten Google Web Fonts verwenden. Beim Aufruf von Google Maps lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar. Sofern eine entsprechende Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt die Verarbeitung ausschließlich auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. A DSGVO; die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar.

Die Datenübertragung in die USA wird auf die Standardvertragsklauseln der EU-Kommission gestützt.

Details finden Sie hier: https://privacy.google.com/businesses/gdprcontrollerterms/  und https://privacy.google.com/businesses/gdprcontrollerterms/sccs/ .

Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy?hl=d

4. Betroffenenrechte

Die EU-Datenschutzgrundverordnung gewährt betroffenen Personen umfassende Rechtebezüglich der Verarbeitung ihrer Daten. Im Folgenden werden diese Ihnen zustehenden Rechte dargestellt und erläutert.

4.1 Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

Jede betroffene Person hat das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, kann sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen eine unentgeltliche Auskunft über die zu ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten sowie eine Kopie dieser Auskunft verlangen:

  • die Verarbeitungszwecke;
  • die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  • die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  • falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogene Daten gespeichert werden oder falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
  • das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  • das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  • wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;
  • das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Abs. 1 und 4 DS-GVO und -zumindest in diesen Fällen- aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Daneben steht Ihnen ein Auskunftsrecht darüber zu, ob Ihre personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden. Sofern dies der Fall ist, so steht Ihnen außerdem das Recht zu, Auskunft über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung zu erhalten.

4.2 Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittelseiner ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

4.3 Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)

Jede von der Verarbeitung personenbezogenen Daten betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass die sie betreffenden personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung nicht aus anderen Gründen erforderlich ist:

  • Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  • Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  • Die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein, und es liegen keine vorrangig berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  • Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  • Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  • Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Sofern einer der oben genannten Gründe zutrifft und Sie die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, die bei uns gespeichert sind, veranlassen möchten, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten wenden. Wir werden Ihre Daten dann unverzüglich löschen, sofern keine anderen rechtlichen Gründe dagegensprechen. Wurden die personenbezogenen Daten von uns öffentlich gemacht und ist unser Unternehmen als Verantwortlicher gemäß Art. 17 Abs. 1 DS-GVO zur Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um andere für die Datenverarbeitung Verantwortliche, welche die veröffentlichten personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber in Kenntnis zu setzen, dass Sie von diesen anderen für die Datenverarbeitung Verantwortlichen die Löschung sämtlicher Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben, soweit die Verarbeitung nicht erforderlich ist. Unser betrieblicher Datenschutzbeauftragter wird im Einzelfall die erforderlichen Maßnahmen veranlassen.

4.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

Sie haben das Recht, die Einschränkungen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah/geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeiten werden.

4.5 Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem strukturierten, gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

4.6 Recht auf Widerspruch (Art. 21 DSGVO)

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

Per Post
ABZ eG
Kaflerstraße 4
81241 München

Per Fax
089 / 89 26 33-33

Per E-Mail
info@abzeg.de

4.7 Recht auf Widerspruch einer datenschutzrechtlichen Einwilligung (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

4.8 Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling (Art 22 DSGVO)

Jede von der Verarbeitung personenbezogener Daten betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung -einschließlich Profiling- beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

  • für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen ihr und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
  • mit ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt oder
  • aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung ihrer Rechte und Freiheiten sowie ihrer berechtigten Interessenenthalten.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der ersten zwei Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifgens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

4.9 Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO)

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht, Promenade 18, 91522 Ansbach.

Falls Sie Ihre Rechter in Anspruch nehmen möchten, können Sie sich hierzu jederzeit an unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten wenden.

5. Aktualisierung dieser Datenschutzhinweise

Von Zeit zu Zeit kann eine Aktualisierung dieser Datenschutzhinweise notwendig werden, beispielsweise durch neue gesetzliche oder behördliche Vorgaben sowie neue Angebote auf unserer Internetpräsenz. Bitte beachten Sie daher die jeweils aktuelle Version unserer Datenschutzerklärung.

6. Widerspruch gegen Werbe-E-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.